Teamleiter/in (m/w): „Förderung der Grundbildung / Unternehmertum (5 Monate plus weitere 27 Monate) in Guinea“

Teamleiter/in (m/w): „Förderung der Grundbildung / Unternehmertum (5 Monate plus weitere 27 Monate) in Guinea“

AMBERO ist ein unabhängiges Beratungs- und Ingenieursunternehmen und darauf spezialisiert, qualifizierte und kundenorientierte Dienstleistungen für seine Auftraggeber zu erbringen. Passgenaues Wissen zu generieren, zu mobilisieren und anzuwenden ist unsere Stärke.

 

Derzeit führen wir weltweit 33 Langzeitvorhaben im Auftrag bilateraler (GIZ, KfW, BTC, u.a.) und multilateraler Geber (Weltbank, EU, UN-Organisationen) sowie nationaler Institutionen in Partnerländern durch. Unsere fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen „Gute Regierungsführung und Zivilgesellschaft“, „Umwelt, Klima und Biodiversität“ sowie „Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung“.

 

Wir suchen im Rahmen eines GIZ Ausschreibungsverfahrens für das Vorhaben „Förderung der Grundbildung in Guinea“ am Standort Mamou (Guinea) ab voraussichtlich August 2019, für die Dauer von voraussichtlich insgesamt 32 Monaten eine/n Teamleiter (m/w) mit Durchführungsverantwortung für einen wesentlichen Beitrag zum Modulziel: Schüler*innen und Jugendliche im arbeitsfähigen Alter nutzen die verbesserten Leistungen des Bildungssystems und Angebote der Beschäftigungsförderung. Mit seiner thematischen Erweiterung im Rahmen des Handlungsfelds 6 zielt es insbesondere auf eine Verbesserung der Beschäftigungsförderung von Jugendlichen.

Job position:
International Team Leader

 

Ort:
Guinea

 

Kontakt:
tolksdorf@ambero.de

  • Entwicklung und Durchführung von praxisorientierten Trainingsmodule zu Unternehmertum und Existenzgründung sollen gemäß eines modularen und kompetenzorientierten Trainings- und Beratungsansatzes (CEFE, SIYB o.ä.); Steigerung insbesondere unternehmerischer und kaufmännischer Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen (z.B. Marketing, Buchhaltung, Produktinnovationen, Produktionsplanung, operative Planung) (potenzieller) Existenzgründer*innen und bereits existierender Unternehmer*innen; Neben technisch-fachlichen Themen steht die Förderung unternehmerischen Denkens und Handelns (z.B. effektive Buchhaltung, Aufbau- und Erhalt eines Kundenstamms, Betriebsexpansion) im Vordergrund der Weiterbildungs- und Beratungsmaßnahmen;
  • Entwicklung eines modularen Trainings zugunsten der Anwendbarkeit auf unterschiedliche Zielgruppen mit verschiedenen Bildungs- und Ausbildungshintergründen;
  • Bedarfsorientierte Coachingmaßnahmen durch Beratung beim Zugang zu Finanzdienstleistungen zugunsten einer erfolgreicheren Entwicklung der Kleinunternehmen; Nutzen von best practices aus der Anwendung des GIZ-Tools „SME Business Training and Coaching Loop“;
  • Auswahl und Sensibilisierung der kooperierenden lokalen Institutionen (z. B. Handwerkskammern, NRO, Jugendzentren) – basierend auf den Ergebnissen der ELMA (Employment and Labour Market Analysis);
  • Weiterbildung von Berater*innen, Ausbilder*innen und Mitarbeiter*innen aus Institutionen zur Durchführung von Schulungen im Bereich Unternehmertum;
  • Beratung dieser Institutionen bei der Erarbeitung eines Serviceangebots, das auf Profile und Bedarfe der Zielgruppen sowie auf den spezifischen wirtschaftlichen Kontext zugeschnitten ist (z.B. Erarbeitung eines Geschäftsplan und Unterstützung beim Start- Up-Prozess für junge Gründer*innen);
  • Auswahl von besonders erfolgreichen Absolvent*innen der Fortbildungen in Unternehmensgründung zur Förderung durch ein Starter-Kit; Durch die Starter-Kits sollen besonders erfolgreiche Absolvent/innen z.B. Werkzeug(e) (je nach Branche) zur Verfügung gestellt werden, um den Einstieg in die Selbstständigkeit zu erleichtern.
  • Universitätsabschluss (Diplom/Master) in Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften oder vergleichbare Qualifikation;
  • Verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch und Französisch in Wort und Schrift;
  • 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung;
  • 10 Jahre Berufserfahrung in der Förderung des Unternehmertums, Existenzgründung, KMU-Förderung, Business Development Services, Beschäftigungsförderung, lokale/regionale Wirtschaftsförderung in der EZ;
  • 6 Jahre Berufserfahrung als Teamleitung in Projekten oder Führungskraft in Unternehmen;
  • 5 Jahre Berufserfahrung in Projekten in Westafrika;
  • Verfahrens-, Methoden- und Instrumentenkenntnisse (einschließlich Capacity WORKS, CEFE oder ähnlicher Trainingsmethoden, SME Business Loop);
  • Erfahrung im Finanz- und Projektmanagement;
  • Erfahrung in der Kooperation mit internationalen Organisationen;
  • Vorteilhaft: Erfahrung mit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Projektmanagement:

  • Verantwortung für die Umsetzung der geplanten Maßnahmen im Handlungsfeld „Förderung des Unternehmertums“;
  • Koordination einer integrierten Berichterstattung (gemäß Vorgaben 3.6), die die Erfahrungen aus den Regionen bündelt und in Handlungsvorschläge überführt durch Auswertung und Aufbereitung von Dokumenten der lokalen Langzeitexperten aus den Regionen;
  • Verantwortung für das Budgetmanagement;
  • Führung des Teams bestehend aus lokalen Langzeitexperten in den Regionen Labé, Mamou, Kindia und Faranah und internationalen/nationalen Kurzzeitexperten;
  • Identifizierung des Bedarfs an Kurzzeiteinsätzen innerhalb des verfügbaren Budgets sowie Planung und Steuerung der Einsätze und Betreuung der internationalen/nationalen Kurzzeitfachkräfte;
  • Berücksichtigung von Querschnittthemen (Gleichberechtigung der Geschlechter, Armutsminderung, partizipative Entwicklung, ländliche Entwicklung, Leave no one behind-Prinzip, Digitalisierung, Agenda 2030).

 

Koordination:

  • Methodischer Input für ein Konzept der Auswahl der vom Programm begünstigten Institutionen und Akteuren (inkl. Entwicklung von Auswahlkriterien);
  • Methodischer Input zur Qualitätsverbesserung der Aus- und Fortbildung im Bereich Unternehmertum;
  • Unterstützung der/des AV bei der Fortschreibung und/oder Anpassung der Konzeption des Vorhabens unter Berücksichtigung der fünf Erfolgsfaktoren von Capacity WORKS;
  • Sicherstellung und Pflege der Kontakte mit regionalen und lokalen Partnern auf der Umsetzungsebene;
  • Sicherstellung der Kohärenz und Komplementarität der Leistungen des AN mit weiteren Leistungen des Vorhabens auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene;
  • Sicherstellung der Zusammenarbeit mit OIM bei der Erreichung der Zielgruppe von rückkehrenden Migrant/innen;
  • Unterstützung der/des AV bei der Erstellung und Anpassung des Operationsplans.

 

Monitoring und Evaluierung:

  • Unterstützung der/des AV bei der Vorbereitung und Durchführung von Zwischenevaluierungen im Rahmen des M&E-Systems der TZ-Maßnahme;
  • Monitoring und Evaluierungssystem für das Handlungsfeld sicherstellen;
  • Monatlicher Beitrag zum Monitoring über den M&E-Experten des Vorhabens.

 

Kommunikation, Moderation und Stakeholdermanagement:

  • Abstimmung mit anderen Gebern und Durchführungsorganisationen in den Projektregionen (in Abstimmung mit AV und dem GIZ-Projektteam), insbesondere auch mit den INTEGRA-Partnern (in Absprache mit dem AV und dem GIZ-Projektteam);
  • Regelmäßige Abstimmung der Aktivitäten mit den Projektpartnern sowie Konzeption, Durchführung, Monitoring und Auswertung von Maßnahmen zum Capacity Development der lokalen Partner in den folgenden Bereichen: Unternehmensgründung und Förderung des Unternehmertums;
  • Außendarstellung des Handlungsfeldes (in Absprache mit dem AV, dem GIZ-Projektteam).

Die Stellenausschreibung bezieht sich auf eine voraussichtliche Position im oben genannten GIZ Vorhaben in Guinea. Die Schaffung der Stelle ist abhängig von der Zuschlagserteilung an AMBERO im Rahmen des laufenden Ausschreibungsverfahrens der GIZ.

Bei Interesse, schicken Sie uns bitte Ihren aussagekräftigen Lebenslauf, bevorzugt als Word-Datei per Email an tolksdorf@ambero.de unter dem Betreff: „Teamleiter/in Förderung der Grundbildung / Unternehmertum“.

Für Ihre Fragen und Anmerkungen stehen wir Ihnen gerne per Email oder telefonisch unter: + 49 – (0)6173 – 325 40 211 zur Verfügung.