Unterstützung der Dezentralisierung und Kommunalentwicklung in Benin

Gute Regierungsführung und Zivilgesellschaft

Auftraggeber:

GIZ

Zeitraum:

2014 – 2017

Land:

Benin

Projektbeschreibung

 

Seit Beginn der Dezentralisierung in Benin und der zehnjährigen Begleitung durch das PDDC wurde schon viel erreicht. Wichtige Zuständigkeiten für die Grundversorgung der Bevölkerung mit öffentlichen Dienstleistungen wurden bereits an die Kommunen übertragen. Ein Anfang ist gemacht zur Beherrschung der Grundverfahren kommunaler Planung und der Bewirtschaftung von Finanzmitteln, die über einen nationalen Mechanismus an die Kommunen transferiert werden. Insgesamt haben die Kommunen jedoch weiterhin eine schwache eigene Finanzbasis und verfügen so meist noch nicht über die nötigen finanziellen und personellen Kapazitäten und Kompetenzen, um der Bevölkerung hinreichenden Zugang zu Basisdienstleistungen zu schaffen.

Das AMBERO-Team berät mit 15 nationalen Experten die 25 Partnergemeinden direkt. Wir arbeiten daran, die Instrumente, die im Lauf des Programms bereits entwickelt und erfolgreich getestet wurden, nun zu verankern, so dass die Gemeinden diese selbstständig anwenden. Dabei geht es um ein weites Themenfeld: von erhöhten Steuereinnahmen und verbessertem Personenstandwesen über realistische kommunale Planung (Finanz- und Raumplanung) bis hin zu transparenter kommunaler Bauträgerschaft. Damit die Kommunen ihre Aufgaben in Zukunft autonom wahrnehmen können, nutzen wir innovative Coaching-Ansätze, unter anderem „peer-to-peer learning“, „on the job training“ und Gruppen-Coaching. Zudem sind die Kapitalisierung und das Upscaling bereits erreichter Ergebnisse wichtige Aktivitäten unserer Experten.

Ziele und Ergebnisse

 

Die Partnerkommunen wenden selbstständig eine Reihe von Planungs- und Managementinstrumenten an, die bereits in vorherigen Phasen des Programms entwickelt wurden. Die Gemeinden eignen sich diese Instrumente in einer Weise an, dass die Nachhaltigkeit gesichert ist. So sind sie in der Lage, unter Berücksichtigung der Prinzipien von guter Regierungsführung, bedarfsorientierte Dienstleistungen hoher Qualität zu erbringen, insbesondere für die ärmere Bevölkerung und für Frauen

Konsortium mit PEM Consult.

Fotos: AMBERO-PEM

Fakten 
Thema:Gute Regierungsführung und Zivilgesellschaft
Auftraggeber:GIZ
Zeitraum:2014 – 2017
Land:Benin
Leistungen:
Fach-, Organisations- und Prozessberatung (Coaching) von Angestellten 25 beninischer Kommunen, in die Themenfelder:
1.Strategische kommunale Entwicklungsplanung;
2.Human Ressource Management
3.Kommunale Bauträgerschaft
4.Modernisierung des Personenstandwesens
5.Verbessertes internes Management der Kommunalverwaltung, durch Nutzung von Handbücher und Auto-Evaluierungsergebnisse
6.Erhöhung der steuerlichen Eigeneinnahmen
7.Realistisches und transparentes Budgetmanagement
Coaching der Bürgermeister und Ratsmitglieder bezüglich ihrer Rollen und Aufgaben
Aufbau von Netzwerken zum Fachaustausch innerhalb und zwischen den Kommunen, und zwischen den Kommunen und den dekonzentrierten Dienstleistern des Staates
Regelmäßige Aufarbeitung und Auswertung der Erfahrungen als Beitrag zum Wissensmanagement und Upscaling des Programms
Umfangreiche Analysen zu den Fortschritten der Dezentralisierung auf Kommunalebene, und andere Studien