Beratung und Training im Maritimen Sektor Timor-Lestes

Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung

Auftraggeber:

GIZ

Zeitraum:

2014-2016

Land:

Timor Leste

Projektbeschreibung

 

Die wirtschaftliche Situation Timor-Leste ist zu einem großen Teil abhängig von der strategischen Entwicklung der Infrastruktur im Bereich der Häfen und des Hinterlandes sowie der Verbesserung der operationalen Effektivität von Transport und Logistik. Ein starker Maritim Sektor hat das Potential, ökonomisches Wachstum anzustoßen und damit auch angrenzende Sektoren, wie Waren- und Passagiertransport, die Fischereiindustrie sowie den Tourismus zu fördern.

Das ökonomische Potenzial Timor-Lestes kann angetrieben werden, indem die personellen und institutionellen Kapazitäten des Maritim Sektors gestärkt werden und dadurch Institutionen entwickeln werden, die in Einklang mit maritimen Standards arbeiten.

Ziel

 

Das Ziel des Projekts ist die Stärkung der institutionellen, legalen und personalen Kapazitäten des maritimen Managements in Timor-Leste sowie die Entwicklung von beruflichen Trainingsinstitutionen in dem Bereich.

In enger Zusammenarbeit mit Arbeitgebern für Arbeit im maritimen Sektor, bieten AMBERO Consulting und seine Partner praktische Maritim Trainings und Studien sowie die Entwicklung von 15 Berufsbildern für Manager und Arbeiter im maritimen Sektor an.

AMBERO Consulting wird bei der Umsetzung seiner Ziele zur Förderung von ArbeitnehmerInnen in dem Bereich beitragen, indem explizit junge Frauen angesprochen werden an den Maritimen Trainings teilzunehmen. Dabei werden auch die Frauen konsequent weiter gefördert, die bereits in den vergangenen hafenbezogenen GIZ Maßnahmen beteiligt waren. Weiterhin werden Aktivitäten zur Geschlechtergleichheit für junge Frauen sowie für junge Männer angeboten.

Konsortium mit ma-co

Fakten 
Thema:Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung
Auftraggeber:GIZ
Zeitraum:2014-2016
Land:Timor Leste
Leistungen:Entwicklung von 15 Ausbildungsprofilen in hafenbezogenen Berufen in Timor-Leste.
Entwicklung und Durchführung von fünf maritimen Trainings auf Manager- und Arbeiterebene: Hafen Managementkurs, Einführungskurs für Mitarbeiterinnen von Hafenstauereibetrieben, Training für Bekämpfung von Gefahrgutunfällen , Containerumschlag und Einführungskurs in internationale Seezeichenverwaltung (IALA) und Navigationsysteme.
Design und Durchführung von sechs spezifischen Studien zur Verbesserung der maritimen Sicherheit und des maritimen Umweltschutzes in Timor-Leste (z.B.: Weiterentwicklung eines Maritime Kontroll- und Kommunikationszentrums für die Nordküste von Timor-Leste, Entwicklung eines Verkehrs und Hafenplans für den Hafen von Dili und die Entwicklung eines Nationalen Sicherheitsplans für die Vermeidung und Bekämpfung von Ölunfällen).